Große Auswahl an Dichtungswerkstoffen

Der Einsatztemperaturbereich und die Medienbeständigkeit sind Primärkriterien bei der Werkstoffauswahl für gedrehte Dichtungen. Dabei müssen die mechanischen und chemischen Eigenschaften einer Materialmischung in angemessener Weise berücksichtigt werden, da sie für die Lebensdauer der Dichtung mitbestimmend sind. Die richtige Dichtung hängt nicht nur von der Geometrie ab, sondern für eine lange Standzeit und hohe Wirtschaftlichkeit ist die optimale Werkstoffwahl eine wichtige Voraussetzung.


DWT-Munk führt sämtliche Werkstoffe für den gesamten Dichtungsbedarf und ermöglicht die Fertigung von maßgefertigten Dichtungslösungen ganz nach Ihren Anforderungen. Welche Materialeigenschaften Sie auch benötigen: Wir finden den für Ihren Anwendungszweck am besten geeigneten Werkstoff oder die passende Materialmischung, die im konkreten Anwendungsfall eine zuverlässige und hochwirksame Dichtung aufweist und auch unter extremen Einsatz- und Betriebsbedingungen (z. B. Einsatz bei hohen Temperaturen, starken mechanischen Belastungen oder aggressiven Medien) besondere Vorzüge bietet:
 

  • gute Abrieb- und Verschleißfestigkeit
  • hohe Extrusionsfestigkeit
  • hohe Zug- und Reißfestigkeit
  • hohe Druckfestigkeit und geringer Druckverformungsrest
  • gute Gleiteigenschaften, minimale Reibung ohne Stick-slip Effekt
  • chemische Beständigkeit, z. B. gegenüber Treibstoff oder Mineralöl
  • thermische Beständigkeit, dadurch geeignet für den Einsatz bei sehr hohen Umgebungstemperaturen oder bei Tieftemperaturanwendungen
  • wirksamer Schutz vor Schmutzeindringung
  • gute Trockenlaufeigenschaften
  • hoher Anwendungskomfort
  • einfache, problemlose Montage
  • lange Standzeiten
  • hohe Lebensdauer
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis


Aufgrund der Zusammensetzung, Eigenschaften und dem daraus resultierenden Einsatzbereich werden die Dichtungswerkstoffe in drei Gruppen eingeteilt:

 

Thermoplastische Elastomere

Thermoplastische Elastomere

TPEs bilden eine Gruppe von gummiartigen Werkstoffen, welche die Eigenschaften von Elastomeren mit der Wiederverwertbarkeit und den hervorragenden Verarbeitungseigenschaften von Thermoplasten verbinden. Innerhalb des jeweiligen Temperaturbereichs sind diese Materialien sehr gut verformbar und weisen ausgezeichnete Rückstellkräfte auf. Außerdem lassen sich diese Materialien gut mechanisch bearbeiten (abhängig von der Shore-Härte).

 

TPU (Thermoplastisches Polyurethan) / HPU (Hydrolysebeständiges Polyurethan)

Der verschleißfeste und extrusionsbeständige Dichtungswerkstoff PU weist eine gute Medienbeständigkeit auf, ist sehr elastisch und dadurch besonders montagefreundlich.
PU-Dichtungen sind besonders leistungsfähig, insbesondere hinsichtlich der mechanischen Belastbarkeit wie z.B. hohe Zugfestigkeit, Ein- und Weiterreißfestigkeit sowie Abriebfestigkeit.
PU zeichnet sich als besonders wirtschaftlich aus aufgrund seinem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis und ist anwendbar als Stangen- und Kolbendichtung, Abstreifer,  Führungsring, Stützring und O-Ring sowie in statischen Dichtungssystemen. HPU besitzt zudem die Eigenschaft, hydrolysebeständig zu sein und ist somit auch für den Einsatz in der Wasserhydraulik geeignet. Außerdem darf HPU in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie eingesetzt werden.

Anwendungs-
bereiche

  • Hydraulik- und Pneumatikanwendungen

Härtebereich

  • 95 °Shore A

Chemische Beständigkeit

  • sehr gute Beständigkeit gegen mineralische Öle und Fette
  • gute Witterungsbeständigkeit (Ozon / UV)
  • Beständigkeit gegen schwache Säuren und Laugen

Temperatur-Beständigkeit

  • -20°C bis +115°C, spezielle PU-Compunds von -50°C bis +135°C
  • gutes Tieftemperaturverhalten bzw. Kälteflexibilität

Gummi-elastische Werkstoffe

Gummi-elastische Werkstoffe

Gummiwerkstoffe, auch klassische Elastomere genannt, sind Kunststoffe mit gummi-elastischen Eigenschaften, die sich bei Zug- und Druckbelastung elastisch verformen, aber danach in ihre ursprüngliche Gestalt zurückfinden.

 

NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk)

NBR ist der meist verwendete Werkstoff für mineralölbeständige Dichtungen bei Anwendungen ohne Einwirkung von Ozon oder Witterungseinflüssen. Gute mechanische und chemische Eigenschaften sowie eine gute Temperaturbeständigkeit sichern diesem Kautschuk einen breiten Anwendungsbereich. Dieser Standard-Dichtungswerkstoff findet häufig bei Mineralölen und Fetten seine Anwendung und zeichnet sich durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus.

Anwendungs-
bereiche

  • Hydraulik- und Pneumatikanwendungen

Härtebereich

  • 75 bis 85 °Shore A

Chemische Beständigkeit

  • sehr gute Beständigkeit gegen die Einwirkung von Schmierstoffen (Öle / Fette)

Temperatur-Beständigkeit

  • -30°C bis +110°C, spezielle NBR-Compounds von -50°C bis +150°C
  • gutes Tieftemperaturverhalten

FKM / FPM (Fluor-Kautschuk)

Dieser auch unter dem Handelsnamen Viton®* bekannte Werkstoff ist für die Fertigung unterschiedlichster Dichtungsgeometrien geeignet, wie z.B. Kolbendichtungen und O-Ringe.
Er kommt oft zum Einsatz, wenn NBR z.B. aufgrund hoher Betriebstemperaturen oder Anforderungen an eine ausgezeichnete Chemikalienbeständigkeit nicht mehr eingesetzt werden kann. FKM-Werkstoffe zeichnen sich durch ihre sehr gute Temperatur- und Chemikalien-beständigkeit aus und werden häufig bei Anwendungen mit hohen Temperaturen oder aggressiven Medien eingesetzt.

* eingetragener Markenname des Unternehmens DuPont

Anwendungs-
bereiche

  • Hochvakuum-Anwendungen

Härtebereich

  • 85 °Shore A

Chemische Beständigkeit

  • Mineralöle
  • synthetische Hydraulikflüssigkeiten
  • Kraftstoffe, aromatische Kohlenwasserstoffe
  • organische Lösungsmittel
  • Laugen, Säuren

Temperatur-Beständigkeit

  • -20 °C bis +200 °C

EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk)

Dieser Werkstoff kommt dann zum Einsatz, wenn eine Dichtung beständig gegen Heißwasser und Dampf sein muss. Aufgrund seiner hohen Elastizität und guten chemischen Beständigkeit wird EPDM für verschiedene Dichtungen wie z.B. O-Ringe bei Gleitringdichtungen oder auch Flachdichtungen verwendet.

Anwendungs-
bereiche

  • Hochvakuum-Anwendungen

Härtebereich

  • 85 °Shore A

Chemische Beständigkeit

  • sehr gute Witterungs-, Ozon- und Alterungs-beständigkeit
  • Heißwasser und Dampf
  • verdünnte Säuren und Laugen

Temperatur-Beständigkeit

  • -20 °C bis +130°C

Konstruktionskunststoffe

Konstruktionskunststoffe

Im allgemeinen bezeichnet man diese Produktgruppe auch als thermoplastische Kunststoffe. Sie weisen gute mechanische Eigenschaften, eine hohe Dimensionsstabilität sowie gute Chemikalien- und
Verschleißbeständigkeit auf und eignen sich aufgrund ihrer hohen Abriebfestigkeit, niedriger Reibwerte und ausgezeichneter Dimensionsstabilität besonders gut für Hydraulik- und Pneumatikanwendungen.

 

POM (Polyoxymethylen)

POM ist ein thermoplastischer, hydrolysebeständiger Kunststoff und zeichnet sich durch hohe Festigkeit, Härte und Steifigkeit in einem weiten Temperaturbereich aus. Das Polymer weist gute Gleiteigenschaften sowie eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme auf. Die gute Formstabilität und hohe Abrieb-/Verschleißfestigkeit machen POM zu einem vielseitig einsetzbaren Konstruktionswerkstoff.

Anwendungs-
bereiche

  • Hydraulik- und Pneumatikanwendungen, z.B. Führungs-elemente, Stützringe
  • Lebensmittelindustrie

Härtebereich

  • 85 °Shore D

Chemische Beständigkeit

  • Mineralöle und Kraftstoffe
  • schwache Säuren und Laugen

Temperatur-Beständigkeit

  • -50°C bis +100°C
  • sehr gute Kältebeständigkeit

PA (Polyamid)

PA ist ein thermoplastischer Kunststoff mit hoher Druck- und Extrusionsfestigkeit sowie hoher Verschleiß- und Abriebfestigkeit. Aufgrund seiner Beständigkeit gegen Mineralöle, Säuren und verdünnte Laugen wird er beispielsweise für Stütz- und Führungsringe eingesetzt. Dieser Werkstoff hat sich zu einem Standardkunststoff für höher beanspruchte Teile im Maschinen-, Fahrzeug- und Apparatebau entwickelt und ist gut für die mechanische Bearbeitung geeignet.

Anwendungs-
bereiche

  • Hydraulik- und Pneumatikanwendungen, z.B. Führungs-elemente, Stützringe
  • Lebensmittelindustrie

Härtebereich

  • 85 °Shore D

Chemische Beständigkeit

  • sehr gute Beständigkeit gegen Kraftstoffe, Öle und Fette sowie die meisten Lösungs-mittel
  • schwache Laugen und Säuren
  • Nachteil: hohe Wasseraufnahme

Temperatur-Beständigkeit

  • -40°C bis +110°C
  • sehr gute Kältebeständigkeit

PTFE (Polytetraflourethylen)

PTFE verfügt über eine Vielzahl positiver Eigenschaften, die in der Dichtungstechnik unentbehrlich geworden sind. Neben seiner fast universellen Chemikalienbeständigkeit und dem breiten Temperatureinsatzbereich von -200°C bis +260°C weist er dank einem äußerst geringen Reibungswert sehr gute Gleiteigenschaften auf (ohne Stick-Slip-Effekt). PTFE zeichnet sich durch eine besondere Steifigkeit und nahezu unbegrenzte Ozon-, Witterungs- und Alterungsbeständigkeit aus.

Anwendungs-
bereiche

  • Maschinenbau
  • Lebensmittelindustrie
  • Pharmaindustrie
  • Chemieindustrie

Härtebereich

  • 55 °Shore D

Chemische Beständigkeit

  • Hydraulikmedien
  • Schmierstoffe
  • Chemikalien
  • Lösemittel

Temperatur-Beständigkeit

  • -200°C bis +260°C



Downloads: